Angebote zu "Jungfrau" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Mord an der Jungfrau, Hörbuch, Digital, 1, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der französische Schriftsteller Maurice Barrès (1862-1923) setzt in seiner romantischen Erzählung "DerMord an der Jungfrau" dem hellenistischen Geist ein berührendes und ästhetisches Denkmal, wie er inder letzten Hüterin des Alexandrinischen Serapeums und seiner Bibliothek verkörpert wurde.Um die schöne und geistreiche jungfräuliche Athene scharen sich Jünger und Verehrer gleichermaßen. Sie schwelgen in der Schönheit, Sinnenfreudigkeit und Geistigkeit antiker Philosophie und Religion. Zu diesen gehören auch die schöne orientalische Christin Amaryllis und der römische Jüngling Lucius. Doch auf den Straßen Alexandrias wütet der von der Obrigkeit nur halbherzig in Schranken gehaltenechristliche Mob.Barrès verschmilzt in dieser, spätromantischem Schwermut und philosophischem Gleichmut die Waage haltenden, Erzählung die Zerstörung des Serapeums von Alexandria im Jahre 391 durch den christlichen Kaiser Theodosius I. mit dem Martyrium der neuplatonischen Philosophin Hypatia von Alexandrien 415 durch einen christlichen Mob. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Andreas Dietrich. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/xrio/000016/bk_xrio_000016_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
'Die Jungfrau von Orleans' - Klassisches oder r...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Deutsch - Literaturgeschichte, Epochen, Note: 2,0, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Die 'Jungfrau von Orleans von Friedrich Schiller wurde im Jahr 1801 geschrieben und ist mit der Bezeichnung der 'romantischen Tragödie' ein Drama, welches zur Diskussion anregt, zählt doch Friedrich Schiller zu einem der größten klassischen Dichter. Die Jungfrau von Orleans ist ein Drama, das die Fremdheit des Inder-Welt-Seins des Menschen inmitten der unreinen, negativ belastenden Welt und den Versuch der Versöhnung mit der Welt aufzeigt . Des Weiteren stellt dieses Werk von Friedrich Schiller die Differenz zwischen Johannas göttlichem Auftrag, welcher daher übermenschlich, aber unmenschlich ist und ihrem Inneren dar . Die Geschichte löst sich in diesem Drama in Geschichte und Legende auf, wobei es in der Historie sicherlich auch so angelegt ist, verstärkt Schiller den Eindruck noch durch übernatürliche Züge und Symbole, auf die in dieser Hausarbeit noch detaillierter eingegangen wird. Primär ging es Schiller um die Schilderung der Geschichte des Inneren dieser Frauengestalt, die erst mit der Überwindung der Liebe ihre übernatürliche Kraft wieder erhält. Johannas Schicksal überhebt sich über die eigene Natur, verzichtet auf irdisches Sinnglück und bejaht im Glauben ihren Tod. Die Liebe, die Überwindung und die abgeänderte Form der Historie, in der Schiller Johanna nicht auf dem Scheiterhaufen, sondern auf dem Schlachtfeld sterben lässt ist ein Beleg dafür, dass die europäische Geschichte Inhalte zur Verfremdung bot . Der Schicksalskampf Johannas, wobei das Schicksal in diesem Zusammenhang bedeutet, dass der Mensch sich über seine Freiheit bewusst ist, sich in ihr allerdings durch Äußeres beschränkt sieht und der inneren Freiheit somit eine äußerer Naturkraft, wie Macht entgegensetzt wird spielt in diesem Drama eine wesentliche Rolle. Die Antithese von Glaube und Ungla

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot
'Die Jungfrau von Orleans' - Klassisches oder r...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Deutsch - Literaturgeschichte, Epochen, Note: 2,0, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Die 'Jungfrau von Orleans von Friedrich Schiller wurde im Jahr 1801 geschrieben und ist mit der Bezeichnung der 'romantischen Tragödie' ein Drama, welches zur Diskussion anregt, zählt doch Friedrich Schiller zu einem der grössten klassischen Dichter. Die Jungfrau von Orleans ist ein Drama, das die Fremdheit des Inder-Welt-Seins des Menschen inmitten der unreinen, negativ belastenden Welt und den Versuch der Versöhnung mit der Welt aufzeigt . Des Weiteren stellt dieses Werk von Friedrich Schiller die Differenz zwischen Johannas göttlichem Auftrag, welcher daher übermenschlich, aber unmenschlich ist und ihrem Inneren dar . Die Geschichte löst sich in diesem Drama in Geschichte und Legende auf, wobei es in der Historie sicherlich auch so angelegt ist, verstärkt Schiller den Eindruck noch durch übernatürliche Züge und Symbole, auf die in dieser Hausarbeit noch detaillierter eingegangen wird. Primär ging es Schiller um die Schilderung der Geschichte des Inneren dieser Frauengestalt, die erst mit der Überwindung der Liebe ihre übernatürliche Kraft wieder erhält. Johannas Schicksal überhebt sich über die eigene Natur, verzichtet auf irdisches Sinnglück und bejaht im Glauben ihren Tod. Die Liebe, die Überwindung und die abgeänderte Form der Historie, in der Schiller Johanna nicht auf dem Scheiterhaufen, sondern auf dem Schlachtfeld sterben lässt ist ein Beleg dafür, dass die europäische Geschichte Inhalte zur Verfremdung bot . Der Schicksalskampf Johannas, wobei das Schicksal in diesem Zusammenhang bedeutet, dass der Mensch sich über seine Freiheit bewusst ist, sich in ihr allerdings durch Äusseres beschränkt sieht und der inneren Freiheit somit eine äusserer Naturkraft, wie Macht entgegensetzt wird spielt in diesem Drama eine wesentliche Rolle. Die Antithese von Glaube und Ungla

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.11.2020
Zum Angebot