Angebote zu "With" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Palacios Priorat L'Ermita 2017 Rotwein Trocken
Unser Tipp
859,00 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Der Weinberg L'Ermita liegt am Fusse des Berges Nuestra Señora de la Consolación und zeigt markante, nach Nordosten hin ausgerichtete Berghänge, die gerademal zwei Hektar Rebfläche hergeben. Hier gedeihen seit 70-100 Jahren quasi wildstehende, armdicke Garnacha-Rebstöcke. Die Reben wachsen auf grünlichem Schiefer-, Granit- und Sandsteinfelsen, sodass die Reben metertiefe Wurzeln schlagen müssen, um an Nährstoffe zu gelangen. Das sanfte und ausgeglichene Klima schafft die Voraussetzung einer natürlichen Entwicklung der Weinrebe. Gerade die leichte, aber stete Brise vom Meer ist ideal für einen perfekten Vegetationsverlauf. Die eher kühle Lage erlaubt es, spät zu lesen. Das Ergebnis ist einer der besten Weine der Welt, der nur in äußerst limitierter Menge auf den Markt kommt. Einen L'Ermita muss man nicht anpreisen. Der Wein ist eine Legende. Ihn zu trinken, ein absolutes Privileg. Robert Parker's WineAdvocat beschreibt den Wein wie folgt und vergibt stolze 98 Punkte : \"There is even more Cariñena in this warm vintage, and the varietal breakdown of the 2017 L'Ermita comes to a majority of Garnacha but with a notable 20% Cariñena and some 2% of white grapes. It fermented with indigenous yeasts in oak vats and matured in oak barrels of different sizes for 16 months. The grapes were picked on the 18th of October, which is extremely late considering that 2017 was their earliest harvest ever! It has a surprisingly high percentage of Cariñena, the highest ever for L'Ermita, yet the wine feels like the essence of a Mediterranean Garnacha—floral, expressive, open, insinuating, refined and elegant. It has great depth and refined tannins and feels light on its feet, yet it's full of inner power, intense and persistent. It's detailed, nuanced, clean, transparent, focused and pure. The flavors are very precise and clean and the aftertaste extremely long. A truly great L'Ermita, again, transcending the conditions of the vintage.\" (Luis Gutiérrez, August 2019)

Anbieter: Vinos
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Password Express (international)
14,00 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Du und Deine Freunde habt auf dem Dachboden einen alten Rechner mit einemHaufen Hinweisen und Anmerkungen gefunden. Werdet Ihr in der Lage sein, inder vorgegebenen Zeit alle Passwörter zu entziffern, die ihn schu?tzen?You and your friends have found an old computer in the attic with lots of clues and notes. Will you be able to decipher all the passwords that protect it before the time runs out?

Anbieter: Milan-Spiele
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Palacios »Quiñón de Valmira« 2018 Rotwein Trocken
Highlight
295,00 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Dieser Top-Rioja aus Garnacha Tinta wird inzwischen unter der Federführung von Álvaro Palacios gekeltert. Der kleine Rebberg von 3 Hektar nahe Alfaro (Rioja) wurde mit alten Garnacha-Reben aufgestockt und der Wein wird von Jahr zu Jahr besser. Luis Gutiérrez von Robert Parker's Wine Advocate vergibt stolze 98 Punkte: \"The 2018 Quiñón de Valmira is the only wine produced under Álvaro's personal label and sold through different channels from the rest of wines produced at the Palacios Remondo winery in Alfaro. 2018 is one of the best vintages in the zone in recent times. In 2018, they used some 30% full clusters that were foot trodden for the natural fermentation in oak vats with punch-downs and a maceration of 66 days. It went through malolactic in oak barriques and matured in oak foudres and bocoyes for 18 months. It's pale, translucent and quite light, ethereal, perfumed and floral, citrus notes (peel) with class and elegance, and it has fresh and crunchy flavors of pomegranate and watermelon that make you salivate. There are tons of spring flowers and aromatic herbs, like walking in the countryside on a warm spring day. It has an intoxicating nose, and the mouthfeel is delicate with incredible inner strength. This has to be the finest vintage of Quiñón de Valmira to date.\" (Luis Gutérrez, Juni 2020)

Anbieter: Vinos
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Indien 1857 - Widerstand gegen die britische Ko...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Veranstaltung: Geschichte Indiens, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "We must not forget that in the sky of India, serene as it is, a small cloud may arise, at first no bigger than a man's hand, but which growing bigger and bigger, may at least threaten to overwhelm us with ruin." Dass Canning, der erste Vizekönig Indien, damit 1855 nicht nur den Monsun meinte und vermeintlich hellseherische Kräfte offenbarte, wird deutlich, wenn man sich dem Verhältnis von indischer Bevölkerung und Großbritannien auf dem Subkontinent nähert.Ihre erste Begegnung fand aufgrund von Handelsbeziehungen statt, die durch die britische Ostindien-Kompanie geknüpft wurden, und war "daher gleichsam auf derselben Ebene [...]" . Nachdem die Briten in Indien Fuß gefasst hatten, indem sie ein System hilfeleistender Allianzen mit den indischen Herrschern eingegangen waren, ging die Ostindische Kompanie dazu über, ihre wirtschaftliche Vormachtstellung in eine politische umzuwandeln. Diese Territorialpolitik sowie die "rasche und ungezügelte Verwestlichung [im sozialen und wirtschaftlichen Bereich] blieb nun keinesfalls folgenlos" . Die kleine Wolke der Unzufriedenheit, die immer mehr an Größe gewann, brach unerwartet über die Kolonialherren herein, denn "im frühen 19. Jahrhundert hatten die Briten noch ein ungebrochenes zivilisatorisches Sendungsbewusstsein, und es kam ihnen gar nicht in den Sinn, dass die Inder, denen sie die Segnungen dieser Zivilisation gebracht hatten, ihnen Widerstand leisten könnten" . Diese Ereignisse von 1857, die mit einer Meuterei begannen und deren wissenschaftliche Bezeichnung unter den Historiker umstritten ist, markieren eine Wende in der Geschichte Indiens. Um zu entscheiden, ob die Jahre 1857 bis 1859 eher als "Mutiny" im Sinne der Briten, als "Revolte" wie Marx sie benannte oder als "First War of Independence" nach den indischen Historikern bezeichnet werden sollten, wird innerhalb dieser Arbeit ein kurzer Überblick zur Errichtung der britischen Kolonialherrschaft in Indien gegeben. Anschließend sollen Ursachen und Verlauf des Aufstandes skizziert werden, welcher nicht nur das Ende der Ostindien-Kompanie und des Mogulreiches bewirkte, sondern auch den Beginn der direkten Herrschaft der britischen Krone.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Indien 1857 - Widerstand gegen die britische Ko...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Veranstaltung: Geschichte Indiens, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'We must not forget that in the sky of India, serene as it is, a small cloud may arise, at first no bigger than a man's hand, but which growing bigger and bigger, may at least threaten to overwhelm us with ruin.' Dass Canning, der erste Vizekönig Indien, damit 1855 nicht nur den Monsun meinte und vermeintlich hellseherische Kräfte offenbarte, wird deutlich, wenn man sich dem Verhältnis von indischer Bevölkerung und Grossbritannien auf dem Subkontinent nähert. Ihre erste Begegnung fand aufgrund von Handelsbeziehungen statt, die durch die britische Ostindien-Kompanie geknüpft wurden, und war 'daher gleichsam auf derselben Ebene [...]' . Nachdem die Briten in Indien Fuss gefasst hatten, indem sie ein System hilfeleistender Allianzen mit den indischen Herrschern eingegangen waren, ging die Ostindische Kompanie dazu über, ihre wirtschaftliche Vormachtstellung in eine politische umzuwandeln. Diese Territorialpolitik sowie die 'rasche und ungezügelte Verwestlichung [im sozialen und wirtschaftlichen Bereich] blieb nun keinesfalls folgenlos' . Die kleine Wolke der Unzufriedenheit, die immer mehr an Grösse gewann, brach unerwartet über die Kolonialherren herein, denn 'im frühen 19. Jahrhundert hatten die Briten noch ein ungebrochenes zivilisatorisches Sendungsbewusstsein, und es kam ihnen gar nicht in den Sinn, dass die Inder, denen sie die Segnungen dieser Zivilisation gebracht hatten, ihnen Widerstand leisten könnten' . Diese Ereignisse von 1857, die mit einer Meuterei begannen und deren wissenschaftliche Bezeichnung unter den Historiker umstritten ist, markieren eine Wende in der Geschichte Indiens. Um zu entscheiden, ob die Jahre 1857 bis 1859 eher als 'Mutiny' im Sinne der Briten, als 'Revolte' wie Marx sie benannte oder als 'First War of Independence' nach den indischen Historikern bezeichnet werden sollten, wird innerhalb dieser Arbeit ein kurzer Überblick zur Errichtung der britischen Kolonialherrschaft in Indien gegeben. Anschliessend sollen Ursachen und Verlauf des Aufstandes skizziert werden, welcher nicht nur das Ende der Ostindien-Kompanie und des Mogulreiches bewirkte, sondern auch den Beginn der direkten Herrschaft der britischen Krone.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Kidney
98,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inder Jeet, a rag picker lives with Jhihari and his brother Ranchit's family in the slum of landfi ll area of Ghazipur in Delhi miraculously becomes an audience in an international conference on health and wellbeing held in Montreal, Canada after his unpublished research paper 'Orphan Nephron's Observation: Red Kidneys are blue to green the environment.' Like kidney in animal body, they fi lter the reusable items from waste to give back into the bloody money circulation system where economic disparity and deprivation are the bases of providing oxygen money to population cells of the national body. Their lot contributes in sharing the responsibility with municipalities of Indian cities but only to go unnoticed. After the conference, he landed back in Delhi to land up in new set of problems. Kids toil their lives, in scrap settlement in Jain Disposals in Ghazipur, to shun the happiness of being in schools. Race of the rich to reach the moon through Indian roads not by space vehicle but that on four wheels took Ranchit's life as the toll, which goes unnoticed, to give space to a morning walker's wounds in the newspaper. Cadaver Ranchit's organ donation to give lives the patients suffering from organ failure. The organization Uttar Daani's involved in Ranchit's organ donation for transplants, fail to provide promised job to Jhihari because of his ill-fated cousin, Niranjan. Niranjan kills a cop in order to rescue a poor rickshaw puller who wants to have his meal before he could drop the cop to the next crossing on the highway. The wrath of fellow cops on bloody hunt for Niranjan is brought in Jhihari's slum. Niranjan stays in jail during his trial for the murder. This brings him close to the missionaries of Jail Raho Aandolan as an instrument to improve lives of toiling millions.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Indien 1857 - Widerstand gegen die britische Ko...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Veranstaltung: Geschichte Indiens, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'We must not forget that in the sky of India, serene as it is, a small cloud may arise, at first no bigger than a man's hand, but which growing bigger and bigger, may at least threaten to overwhelm us with ruin.' Dass Canning, der erste Vizekönig Indien, damit 1855 nicht nur den Monsun meinte und vermeintlich hellseherische Kräfte offenbarte, wird deutlich, wenn man sich dem Verhältnis von indischer Bevölkerung und Grossbritannien auf dem Subkontinent nähert. Ihre erste Begegnung fand aufgrund von Handelsbeziehungen statt, die durch die britische Ostindien-Kompanie geknüpft wurden, und war 'daher gleichsam auf derselben Ebene [...]' . Nachdem die Briten in Indien Fuss gefasst hatten, indem sie ein System hilfeleistender Allianzen mit den indischen Herrschern eingegangen waren, ging die Ostindische Kompanie dazu über, ihre wirtschaftliche Vormachtstellung in eine politische umzuwandeln. Diese Territorialpolitik sowie die 'rasche und ungezügelte Verwestlichung [im sozialen und wirtschaftlichen Bereich] blieb nun keinesfalls folgenlos' . Die kleine Wolke der Unzufriedenheit, die immer mehr an Grösse gewann, brach unerwartet über die Kolonialherren herein, denn 'im frühen 19. Jahrhundert hatten die Briten noch ein ungebrochenes zivilisatorisches Sendungsbewusstsein, und es kam ihnen gar nicht in den Sinn, dass die Inder, denen sie die Segnungen dieser Zivilisation gebracht hatten, ihnen Widerstand leisten könnten' . Diese Ereignisse von 1857, die mit einer Meuterei begannen und deren wissenschaftliche Bezeichnung unter den Historiker umstritten ist, markieren eine Wende in der Geschichte Indiens. Um zu entscheiden, ob die Jahre 1857 bis 1859 eher als 'Mutiny' im Sinne der Briten, als 'Revolte' wie Marx sie benannte oder als 'First War of Independence' nach den indischen Historikern bezeichnet werden sollten, wird innerhalb dieser Arbeit ein kurzer Überblick zur Errichtung der britischen Kolonialherrschaft in Indien gegeben. Anschliessend sollen Ursachen und Verlauf des Aufstandes skizziert werden, welcher nicht nur das Ende der Ostindien-Kompanie und des Mogulreiches bewirkte, sondern auch den Beginn der direkten Herrschaft der britischen Krone.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Indien 1857 - Widerstand gegen die britische Ko...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Veranstaltung: Geschichte Indiens, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'We must not forget that in the sky of India, serene as it is, a small cloud may arise, at first no bigger than a man's hand, but which growing bigger and bigger, may at least threaten to overwhelm us with ruin.' Dass Canning, der erste Vizekönig Indien, damit 1855 nicht nur den Monsun meinte und vermeintlich hellseherische Kräfte offenbarte, wird deutlich, wenn man sich dem Verhältnis von indischer Bevölkerung und Großbritannien auf dem Subkontinent nähert. Ihre erste Begegnung fand aufgrund von Handelsbeziehungen statt, die durch die britische Ostindien-Kompanie geknüpft wurden, und war 'daher gleichsam auf derselben Ebene [...]' . Nachdem die Briten in Indien Fuß gefasst hatten, indem sie ein System hilfeleistender Allianzen mit den indischen Herrschern eingegangen waren, ging die Ostindische Kompanie dazu über, ihre wirtschaftliche Vormachtstellung in eine politische umzuwandeln. Diese Territorialpolitik sowie die 'rasche und ungezügelte Verwestlichung [im sozialen und wirtschaftlichen Bereich] blieb nun keinesfalls folgenlos' . Die kleine Wolke der Unzufriedenheit, die immer mehr an Größe gewann, brach unerwartet über die Kolonialherren herein, denn 'im frühen 19. Jahrhundert hatten die Briten noch ein ungebrochenes zivilisatorisches Sendungsbewusstsein, und es kam ihnen gar nicht in den Sinn, dass die Inder, denen sie die Segnungen dieser Zivilisation gebracht hatten, ihnen Widerstand leisten könnten' . Diese Ereignisse von 1857, die mit einer Meuterei begannen und deren wissenschaftliche Bezeichnung unter den Historiker umstritten ist, markieren eine Wende in der Geschichte Indiens. Um zu entscheiden, ob die Jahre 1857 bis 1859 eher als 'Mutiny' im Sinne der Briten, als 'Revolte' wie Marx sie benannte oder als 'First War of Independence' nach den indischen Historikern bezeichnet werden sollten, wird innerhalb dieser Arbeit ein kurzer Überblick zur Errichtung der britischen Kolonialherrschaft in Indien gegeben. Anschließend sollen Ursachen und Verlauf des Aufstandes skizziert werden, welcher nicht nur das Ende der Ostindien-Kompanie und des Mogulreiches bewirkte, sondern auch den Beginn der direkten Herrschaft der britischen Krone.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Kidney
35,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inder Jeet, a rag picker lives with Jhihari and his brother Ranchit's family in the slum of landfi ll area of Ghazipur in Delhi miraculously becomes an audience in an international conference on health and wellbeing held in Montreal, Canada after his unpublished research paper 'Orphan Nephron's Observation: Red Kidneys are blue to green the environment.' Like kidney in animal body, they fi lter the reusable items from waste to give back into the bloody money circulation system where economic disparity and deprivation are the bases of providing oxygen money to population cells of the national body. Their lot contributes in sharing the responsibility with municipalities of Indian cities but only to go unnoticed. After the conference, he landed back in Delhi to land up in new set of problems. Kids toil their lives, in scrap settlement in Jain Disposals in Ghazipur, to shun the happiness of being in schools. Race of the rich to reach the moon through Indian roads not by space vehicle but that on four wheels took Ranchit's life as the toll, which goes unnoticed, to give space to a morning walker's wounds in the newspaper. Cadaver Ranchit's organ donation to give lives the patients suffering from organ failure. The organization Uttar Daani's involved in Ranchit's organ donation for transplants, fail to provide promised job to Jhihari because of his ill-fated cousin, Niranjan. Niranjan kills a cop in order to rescue a poor rickshaw puller who wants to have his meal before he could drop the cop to the next crossing on the highway. The wrath of fellow cops on bloody hunt for Niranjan is brought in Jhihari's slum. Niranjan stays in jail during his trial for the murder. This brings him close to the missionaries of Jail Raho Aandolan as an instrument to improve lives of toiling millions.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Kidney
55,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inder Jeet, a rag picker lives with Jhihari and his brother Ranchit's family in the slum of landfi ll area of Ghazipur in Delhi miraculously becomes an audience in an international conference on health and wellbeing held in Montreal, Canada after his unpublished research paper 'Orphan Nephron's Observation: Red Kidneys are blue to green the environment.' Like kidney in animal body, they fi lter the reusable items from waste to give back into the bloody money circulation system where economic disparity and deprivation are the bases of providing oxygen money to population cells of the national body. Their lot contributes in sharing the responsibility with municipalities of Indian cities but only to go unnoticed. After the conference, he landed back in Delhi to land up in new set of problems. Kids toil their lives, in scrap settlement in Jain Disposals in Ghazipur, to shun the happiness of being in schools. Race of the rich to reach the moon through Indian roads not by space vehicle but that on four wheels took Ranchit's life as the toll, which goes unnoticed, to give space to a morning walker's wounds in the newspaper. Cadaver Ranchit's organ donation to give lives the patients suffering from organ failure. The organization Uttar Daani's involved in Ranchit's organ donation for transplants, fail to provide promised job to Jhihari because of his ill-fated cousin, Niranjan. Niranjan kills a cop in order to rescue a poor rickshaw puller who wants to have his meal before he could drop the cop to the next crossing on the highway. The wrath of fellow cops on bloody hunt for Niranjan is brought in Jhihari's slum. Niranjan stays in jail during his trial for the murder. This brings him close to the missionaries of Jail Raho Aandolan as an instrument to improve lives of toiling millions.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Indien 1857 - Widerstand gegen die britische Ko...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Veranstaltung: Geschichte Indiens, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'We must not forget that in the sky of India, serene as it is, a small cloud may arise, at first no bigger than a man's hand, but which growing bigger and bigger, may at least threaten to overwhelm us with ruin.' Dass Canning, der erste Vizekönig Indien, damit 1855 nicht nur den Monsun meinte und vermeintlich hellseherische Kräfte offenbarte, wird deutlich, wenn man sich dem Verhältnis von indischer Bevölkerung und Großbritannien auf dem Subkontinent nähert. Ihre erste Begegnung fand aufgrund von Handelsbeziehungen statt, die durch die britische Ostindien-Kompanie geknüpft wurden, und war 'daher gleichsam auf derselben Ebene [...]' . Nachdem die Briten in Indien Fuß gefasst hatten, indem sie ein System hilfeleistender Allianzen mit den indischen Herrschern eingegangen waren, ging die Ostindische Kompanie dazu über, ihre wirtschaftliche Vormachtstellung in eine politische umzuwandeln. Diese Territorialpolitik sowie die 'rasche und ungezügelte Verwestlichung [im sozialen und wirtschaftlichen Bereich] blieb nun keinesfalls folgenlos' . Die kleine Wolke der Unzufriedenheit, die immer mehr an Größe gewann, brach unerwartet über die Kolonialherren herein, denn 'im frühen 19. Jahrhundert hatten die Briten noch ein ungebrochenes zivilisatorisches Sendungsbewusstsein, und es kam ihnen gar nicht in den Sinn, dass die Inder, denen sie die Segnungen dieser Zivilisation gebracht hatten, ihnen Widerstand leisten könnten' . Diese Ereignisse von 1857, die mit einer Meuterei begannen und deren wissenschaftliche Bezeichnung unter den Historiker umstritten ist, markieren eine Wende in der Geschichte Indiens. Um zu entscheiden, ob die Jahre 1857 bis 1859 eher als 'Mutiny' im Sinne der Briten, als 'Revolte' wie Marx sie benannte oder als 'First War of Independence' nach den indischen Historikern bezeichnet werden sollten, wird innerhalb dieser Arbeit ein kurzer Überblick zur Errichtung der britischen Kolonialherrschaft in Indien gegeben. Anschließend sollen Ursachen und Verlauf des Aufstandes skizziert werden, welcher nicht nur das Ende der Ostindien-Kompanie und des Mogulreiches bewirkte, sondern auch den Beginn der direkten Herrschaft der britischen Krone.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot